Projektbeginn: April 2003
>>>>
Abgebeizt, gebeizt und vorlackiert, Goldstreifen aufgebracht und fertig lackiert, Schallwand mit gereinigtem Stoff und polierten Schildern montiert. Die Reinigug des Stoffes erhöht die Leuchtkraft der Strukturen und spannt den Stoff vor dem Lautsprecher.
Nun zur Technik: Der Einbau des Laufwerkes muss vor dem Einbau der Schallwand erfolgen. Hier einige Details aus der Welt der Mechanik:
Linkes Bild: Die Antriebsmechanik mit Umschaltung der Bandgeschwindigkeiten.
Mitte: Der Programmwähler mit optischer (Lichtmarkierung) Anzeigeeinheit.
Rechts: Der Programmwähler mit Lampengehäuse (1) und Umlenkspiegel (1a), Stellknopf (2), Gewicht (3) und Schwungmasse des Antriebs (4).

Der Schallbandspieler in Betrieb mit einer 4-Stunden-Kassete


Unter dem Laufwerk: Sauber aufmarschiert

Diese 20 Kondensatoren wurden ersetzt.
Und ein neues Magische Auge, eine EM34, war noch im Lager.
Zum Endergebnis
Projektende: Jan. 2004
Zurück zur Radioseite