PHILIPS Capella 673A
war das Flaggschiff des Modelljahres 1957/58 zum Preis von DM: 575,-
Mit 5 permanent-dynamischen Lautsprechern und einer eisenlosen (transformatorlosen) Gegentakt-Endstufe (s. Abschnitt 6.03 im Buch) mit 2 Röhren EL86. Die Ausgangsleistung ist ca. doppelt so groß wie bei einer EL84, bleibt also hinter der Gegentaktschaltung mit 2 EL84 etwas zurück. Und das ist gut so. Die Röhre EL86 wurde speziell für eisenlose Endstufen entwickelt, die maximal zulässige Spannung zwischen Heizfaden und Kathode beträgt 300Volt (EL84: 100 Volt). Der Ausgangswiderstand (Ra) der Gegentaktschaltung beträgt 800 Ohm (EL84: 8KOhm). Daher findet man immer zwei 400Ohm Lautsprecher in Reihe geschaltet. Handelsübliche Lautsprecher dürfen nicht als (externe) Zusatzlautsprecher verwendet werden. Eine aufwendige aktive Klangregelung mit einer ECC83 (Höhen, Tiefen und 5 Klangregister) sorgt für den brillanten (eisenlosen) Klang. Für das "Forte"- Register wird die Trägheit einer Glühlampe (2x 60V/50mA) ausgenutzt, was schon bei GRUNDIG aufgefallen ist. Statt den sonst bei PHILIPS bevorzugten Gleichrichterröhren hat der 673 eine Selenbrücke.
Zur:   Edelgalerie     Großen Bildergalerie    Radio-Seite